Integrative, komplementäre Onkologie

Darunter werden Therapiekonzepte verstanden, welche die notwendigen schulmedizinischen Verfahren ergänzen und vervollständigen.

…Schulmedizin gibt dem Leben Jahre, Naturheilkunde gibt den Jahren Leben…

Iscador AG Foto Jörg Buess


Folgende Aufführungen stellen eine mögliche Auswahl dar; es gilt, mit Ihnen zusammen das für Sie passende, stimmige Konzept zu erarbeiten.
Hierzu gibt es seriöse und erprobte Möglichkeiten, wie zum Beispiel die seit über 100 Jahre bewährte, Misteltherapie, eine Therapierichtung der Anthroposophie. Ihre Wirksamkeit bei Tumorerkrankungen, sowohl auf die Bildung von Metastasen (Hemmung von Tumorzellen), Verringerung von Schmerzen, Aufhellung der Psyche und Stärkung des Immunsystems, der Lebenskraft und Verbesserung der Lebensqualität, ist heute eindeutig durch Studien und Nachweise belegt. Ebenso kann sie zu einer besseren Verträglichkeit der Chemotherapie führen.
Eine gezielte Versorgung des Organismus mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren, füllt Mängel auf und hilft ihm, wieder seine eigentlichen Funktionen, auch im Bereich der „Reparatur-Mechanismen“ zu übernehmen.
Mit dem Aufbau eines gesunden Darm-Mikrobioms wird ein wichtiger Faktor zur Stärkung des körpereigenen Immunsystems berücksichtigt, damit dieses wieder in die Lage kommt, veränderte Zellen zu erkennen und zu bekämpfen. Auch ist ein intaktes Mikrobiom notwendig um die Chemotherapie effektiver durchführen zu können, bzw. deren Nebenwirkung zu reduzieren.
Um das Immunsystem zu stärken und unerwünschte Nebenwirkung von notwendigen Chemo- oder Strahlentherapien zu minimieren, ist es möglich, hochwirksame Enzympräparate mit Teilen der oben aufgeführten Therapieformen zu kombinieren und immer wieder neu an aktuelle Befindlichkeiten und Zustände anzupassen.
Wesentlich ist die Beachtung einer optimalen Ernährung, sie ist Grundlage für die Energieversorgung des Körpers, welche in den Mitochondrien unserer Zellen produziert wird. Ohne die Funktionsfähigkeit unserer kleinen „Kraftwerke“ kann das Immunsystem nicht mehr jeden Fehler im System erkennen und regulieren, es kann zu Entartungen kommen.
Auch über ausreichende und für Sie richtige Art der Bewegung werden wir uns unterhalten… Sie kann, unter anderem (wesentlich) zur Verringerung des „Chronic-Fatigue-Syndroms“, CFS, (Chronisches Müdigkeitssyndrom), eine gefürchtete Nebenwirkung der Chemotherapie bzw. Krebserkrankung, beitragen. Diese stellt oft eine große Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Arbeitsfähigkeit dar und geht mit erheblicher, anhaltender Schwäche und
schneller Erschöpfbarkeit einher.

Wichtig ist stets die Ehrlichkeit im Umgang mit Möglichem!

Ein Leitsatz könnte sein: „So viel Schulmedizin wie nötig und so viel
Komplementärmedizin/Naturheilkunde wie möglich!“ (Dr. med. Hellmut Münch)