Darmdiagnostik / Darmsanierung

Zahlreiche Menschen leiden unter Darmproblemen wie Darmträgheit, Stuhlgang von wechselnder Konsistenz und Farbe (weichem oder flüssigem Stuhl) Gasbildung mit Blähungen oder einer Dysbakterie und deren vielfältigen Folgen.

Oft kann mit schulmedizinischen Untersuchungsmethoden (z.B. Darmspiegelung) keine hilfreichen Diagnosen gestellt werden.

Es ist inzwischen bekannt, dass eine Fehlbesiedelung des Darmes die Gesundheit des ganzen Körpers und auch die seelische Verfassung des Menschen negativ beeinflussen kann.

Die Nahrungsverwertung zu verwerten kann nicht mehr zufriedenstellend erledigt werden. Wertvolle Nähr- und Vitalstoffe werden ungenutzt ausgeschieden und gehen dem Organismus somit verloren.

Ein Darm, der außerdem mit den falschen, schädlichen statt mit notwendigen „guten“ Darmbakterien besiedelt ist, leidet einerseits unter den schädlichen Stoffwechselendprodukten der Fäulnisbakterien und andererseits unter einem Mangel aller Vitamine, Enzyme und Antikörper, die von den notwendigen, „richtigen“ Darmbakterien gebildet würden.

Da die belastenden / schädlichen Ausscheidungen der Fäulnisbakterien durch die Darmwand in den Körper gelangen und ein Vitamin- bzw. Antikörpermangel die Funktionsfähigkeit des gesamten Körpers (nicht nur des Darms) betrifft, zeigt wie groß der Einfluss des Darmes auf den gesamten Organismus sein kann. Aus diesem Grunde erklärt es sich, wenn die bekanntesten Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose, hoher Cholesterinspiegel, Rückenschmerzen, Rheuma, Gicht, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten etc. von einem in Mitleidenschaft gezogenen Verdauungssystem begünstigt und gefördert werden.

Ebenso haben oft chronische oder akute Hauterkrankungen (Neurodermitis, Allergien, juckende Ausschläge, Psoriasis) ihre Ursache in einer mangelnden Darmfunktion bzw. falschen Darm-Bakterien-Besiedelung (Dysbakterie).

In Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Labor werden Ihre Stuhlproben auf mangelnde Bakterienbesiedlung bzw. Nahrungsmittelrückstände wie z. B. Fette oder Hinweise auf Darmschleimhaut-Durchlässigkeit (leaky-gut-Syndrom) und schleichende Entzündungen (silent inflammation) untersucht. Wir erstellen Ihnen ein individuell für die jeweiligen Erfordernisse abgestimmtes Behandlungskonzept und begleiten Sie gerne bei Ihrer selbständigen Durchführung der gründlichen Darmsanierung.